Methadon
Methadon – so könnte man die Silberflanken auch nennen. Tatsächlich sind Meeräschen aber mehr als nur eine Ersatzdroge, wenn es mit den Meerforellen mal wieder nicht so richtig klappt. Und da es der Meerforellenfrühling dieses Jahr nicht gut mit mir meinte, musste die Meeräschenzeit für den doch so dringend benötigten Rausch herhalten. Und so kam es, dass ich mich den Großteil der Sommerzeit weniger auf dem Strandhandtuch herum wälzte, sondern wie elektrisiert die Naturstrände Ostholsteins entlang tigerte. In den vergangenen Jahren trafen die Multen immer gegen Mitte bzw. Ende Mai vor der Küste ein. Es war gerade Anfang Mai, als ich in einem Gespräch mit einem anderen Angler erfuhr, dass er einen Tag zuvor doch tatsächlich schon die erste Gestreifte landen konnte. Okay, die Fische kommen viel früher, als es oft in Angelzeitschriften zu lesen steht, aber jetzt schon? Was? Jetzt schon? Ist doch noch viel zu….der Satz fand ein jähes Ende, als unmittelbar vor uns ein wohlvertrautes Blitzen in der ersten Rinne zu beobachten war. Sie sind also schon da! Der hastige Sprint zum Auto mündete jedoch in Ernüchterung – Rolle vergessen. Nun gut, dann eben ein ausdauernder Spaziergang auf der Steilküste. Und da unten waren sie tatsächlich. Dicht an dicht in der ersten Rinne. Es deutete sich an, dass das Jahr 2012 wieder ein paar amtliche Schiffe ans Land befördern sollte. In der letzten Saison waren jedenfalls richtige Granaten dabei. Die Boxen waren bereits im Winter prall gefüllt und lagen zum Einsatz bereit. Chartreuse, groß und stark beschwert sollten sie sein.
Es versteht sich von selbst, dass in den nächsten Monaten fast täglich der Gang ans Wasser folgte. Aber alle Euphorie verabschiedete sich schnell wieder – bedeckter Himmel und angestaubtes Wasser durch Starkwinde. Erst gegen Ende des Monats legte die abflauende Dünung ihre Silbermine wieder frei. So kamen dann am letzten Maiwochenende die ersten Fische.
Die Meeräschen zeigten sich beißfreudig und man hatte den Eindruck, dass sie überall zugegen waren.
Jedenfalls fiel das lange Suchen im Frühsommer aus. Die Fische verblieben standorttreu, sodass man sie problemlos mehrere Tage hintereinander an ein und demselben Strand ausfindig machen konnte. Auffällig war die schiere Anzahl der Fische – die durchschnittliche Größe hingegen war noch nicht das Gelbe vom Ei. Sollten sie erst noch kommen?
Der Juni und Juli vergingen wie im Flug. Glücklicherweise hatte ich Urlaub. Daher war fast jeden Tag ein Ausflug an die Küste drin. Die Bedingungen wurden aber zusehends schwieriger. Mit dem Ansteigen der Wassertemperaturen nahmen Bootsverkehr und Wassersportler zu – die Fische wurden erheblich schreckhafter. Auch traf man nun den einen oder anderen „Leidensgenossen“, der auch einen Silbernugget abschürfen wollte. Viele bestätigten, dass das Auffinden der Fische schwierig war. Hatte man jedoch eine gute Ecke zu fassen,  ließen sich die Grazien nicht lange bitten:
Auch wenn man nah an der Küste wohnt, machen sich die vielen Kilometer auf dem Tacho doch bemerkbar. Warum nicht mal ein paar Tage ganz dicht am Fisch verbringen und sich die Küste erwandern? Ganz nebenbei erlebt man auch die schönste Zeit am Morgen.....
...und man kann nachts sein Glück auf Meerforelle versuchen.......
Der Spätsommer war eigentlich eher unspektakulär. Einige Fische konnte ich noch auf schnell geführte Fliegen bekommen, aber alle Wegweiser richteten sich eindeutig Richtung Herbst und damit wieder dem Zielfisch Nr.1 zu.
Dennoch schaue ich wieder mal auf eine spannende und vor allem sehr lehrreiche Multensaison zurück. Im Vergleich zum Vorjahr fing ich deutlich mehr Fische. Das mag aber auch daran liegen, dass ich dieses Jahr sehr häufig los war. Der ganz große Kracher jedoch sollte dieses Jahr ausbleiben.
Fazit:  Schnell geführte Fliegen fangen besser. Filzsohlen laufen sich schneller runter als man sie nachkaufen kann. Der nächste Sommer ist noch viel zu lange hin!
 
Vielen Dank für den interessanten Bericht Christian.....und das mit dem Zielfisch Nr.1 klappt inzwischen bei Dir ja auch schon wieder ganz gut ;)